In den Zellen des Körpers werden noch nicht ausagierte emotionale Themen abgespeichert. Diese können die Ursache für die körperliche Symptome sein. 

Der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist nutzt die o.g. Möglichkeit, wenn Emotionen nicht zum Ausdruck gebracht werden. So ist z.B. Weinen eine Form des so oft zitierten Loslassens. Ist dies nicht in einer Situation nicht möglich oder zugänglich, wird die Emotion / Energie im Körper „geparkt“ / gespeichert, um weiterhin handlungsfähig zu bleiben.Richtungsweisend für den Zusammenhang zu emotionalen Themen ist die Sprache mit ihren Sprichwörtern.„Etwas im Nacken sitzen haben“„Die Verantwortung (auf den Schultern) tragen“„Stress schlägt auf den Magen“Der „Witwenbuckel“ als eine Möglichkeit im Umgang mit TrauerMöglichkeiten bei Rückenschmerzen